Wie wird die jährliche Aufsichtsgebühr berechnet?

Um den Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren zu bestimmen, berechnet die EZB die jährlichen Kosten für ihre Aufsichtsaufgaben.

Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren

Wie viel zahlen die einzelnen Banken?

Die jährliche Aufsichtsgebühr für eine Bank setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:

  • Mindestgebühr
  • variable Gebühr

Mindestgebührenkomponente

Diese Komponente wird anhand eines festen Prozentsatzes des Gesamtbetrags der jährlichen Gebühren für bedeutende und weniger bedeutende Banken berechnet.

Mindestgebührenkomponente
Bedeutende Banken

Der feste Prozentsatz beträgt 10 % des Gesamtbetrags der jährlichen Aufsichtsgebühren für bedeutende Banken. Er wird zu gleichen Teilen auf alle Gebührenschuldner dieser Kategorie aufgeteilt.

Bei kleineren bedeutenden Instituten mit Gesamtaktiva von höchstens 10 Mrd € auf der obersten Konsolidierungsebene wird die Mindestgebührenkomponente halbiert.

Weniger bedeutende Banken

Der feste Prozentsatz beträgt 10 % des Gesamtbetrags der jährlichen Aufsichtsgebühren für weniger bedeutende Banken. Er wird zu gleichen Teilen auf alle Gebührenschuldner dieser Kategorie verteilt.

Bei kleineren weniger bedeutenden Instituten mit Gesamtaktiva von höchstens 1 Mrd € auf der obersten Konsolidierungsebene wird die Mindestgebührenkomponente halbiert.

Wie wird die variable Gebührenkomponente bestimmt?

Variable Gebührenkomponente

Die variable Gebührenkomponente umfasst den Restbetrag der Aufsichtsgebühr nach Abzug der Mindestgebührenkomponente. In dieser Differenz ist auch der Nachlass enthalten, der kleineren Banken in beiden Kategorien eingeräumt wird.

Welchen Anteil davon eine Bank zu zahlen hat, richtet sich nach ihrer Bedeutung und ihrem Risikoprofil. Größere Banken mit höheren Risiken zahlen somit eine höhere variable Gebühr.

Schätzen Sie Ihre Gebühr

Die folgenden Informationen können Ihnen bei der Schätzung Ihrer Gebühren lediglich als Anhaltspunkt dienen. Die EZB berechnet Ihre Gebühr anhand der bereitgestellten Gebührenfaktoren. Den genauen Betrag, den die EZB in Rechnung stellt, können Sie Ihrem jährlichen Gebührenbescheid entnehmen.

Die Gebührenschätzung ist grundsätzlich nicht präzise, da sie auf den erwarteten Kosten für den Gebührenzeitraum beruht. Die EZB berechnet die Gebühr jedoch anhand der tatsächlichen Kosten. Außerdem werden die Daten zu den Gebührenschuldnern und Gebührenfaktoren des Vorjahres zugrunde gelegt, da die durchschnittliche Anzahl der gebührenpflichtigen Banken und deren Gebührenfaktoren erst zum Zeitpunkt der Gebührenerhebung bekannt sind.

Darüber hinaus werden die Gebühren nachträglich korrigiert, wenn sich die Situation einer Bank nach dem Stichtag für die jährliche Berechnung der Aufsichtsgebühren ändert oder wenn solche Änderungen erst nach dem Stichtag von der nationalen zuständigen Behörde validiert werden.

Zur Schätzung Ihrer jährlichen Aufsichtsgebühr benötigen Sie folgende Informationen:

Mindestgebührenkomponente

Zur Schätzung dieser Komponente benötigen Sie:

  • die geschätzten jährlichen Gesamtgebühren für Ihre Kategorie (bedeutende oder weniger bedeutende Banken)
  • die Anzahl der Gebührenschuldner
    Durchschnittliche Anzahl der Gebührenschuldner
    Ende Juli 2019
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gebührenschuldner

    Hinweis: Die Anzahl der Gebührenschuldner entspricht nicht der Anzahl der beaufsichtigten Banken

    112 2 440
  • die durchschnittliche Anzahl der Gebührenschuldner in den Vorjahren
    Durchschnittliche Anzahl der Gebührenschuldner
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Ende Juli 2018 115 2 766
    Ende Juli 2017 119 2 916
    Ende Juli 2016 126 3 077
    Ende Juli 2015 117 3 193
    Ende Juli 2014 115 3 191
    Hinweis: Die Anzahl der Gebührenschuldner entspricht nicht der Anzahl der beaufsichtigten Banken.

Variable Gebührenkomponente

Zur Schätzung dieser Komponente benötigen Sie:

  • Ihre eigenen Gebührenfaktoren (Gesamtaktiva und Gesamtrisikobetrag)
  • die gesamten Gebührenfaktoren, d. h. die Summe aus den Gesamtaktiva und den Gesamtrisikobeträgen in Ihrer Kategorie beaufsichtigter Banken (bedeutende oder weniger bedeutende Institute). Die entsprechenden Werte können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen. Aktiva von in nicht teilnehmenden Mitgliedstaaten oder Drittländern niedergelassenen Tochterunternehmen sind in der Tabelle nicht berücksichtigt. Banken sollten diese bei der Berechnung ihrer Gebührenfaktoren grundsätzlich nicht berücksichtigen. Bankengruppen entscheiden sich allerdings unter Umständen dafür, diese Aktiva zu berücksichtigen (beispielsweise wenn sie den Aufwand, der mit der Ermittlung der nicht zu berücksichtigenden Beträge verbunden ist, höher einschätzen als die zu erwartende Verringerung der Aufsichtsgebühr).
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd €);
    Stichtag: 31. Dezember 2018
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 573 4 415
    Gesamtrisikobetrag 6 610 2 133
    Gebührenfaktoren der Vorjahre
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd €);
    Stichtag: 31. Dezember 2017
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 197 4 675
    Gesamtrisikobetrag 6 382 2 180
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd €);
    Stichtag: 31. Dezember 2016
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 781 4 625
    Gesamtrisikobetrag 6 577 2 141
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd €);
    Stichtag: 31. Dezember 2015
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 20 233 4 469
    Gesamtrisikobetrag 6 773 2 137
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd €);
    Stichtag: 31. Dezember 2014
    Bedeutende Banken
    Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 20 527 4 669
    Gesamtrisikobetrag 6 811 2 219
  • für bedeutende Banken und bedeutende Bankengruppen die Anzahl der Gebührenschuldner, bei denen die Mindestgebührenkomponente halbiert wird, d. h. diejenigen mit Gesamtaktiva von höchstens 10 Mrd €): 16
  • für weniger bedeutende Banken und weniger bedeutende Bankengruppen die Anzahl der Gebührenschuldner, bei denen die Mindestgebührenkomponente halbiert wird, d. h. diejenigen mit Gesamtaktiva von höchstens 1 Mrd €): 1 616

Schätzen Sie Ihre Gebühr – Beispiele für den Gebührenzeitraum 2020

Mithilfe der vorstehenden Daten können Sie Ihre Gebühr anhand der in den folgenden Beispielen enthaltenen Gleichungen berechnen.

Beispiel für weniger bedeutende Banken mit Gesamtaktiva von mindestens 1 Mrd €

Ihre Daten

  • Gesamtaktiva Ihrer Bank: [zum Beispiel: 1 600 000 000 €]
  • Gesamtrisikobetrag Ihrer Bank: [zum Beispiel: 700 000 000 €]

Unsere Daten

  • Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren für weniger bedeutende Banken: 51 823 349 €
  • Summe der Gesamtaktiva weniger bedeutender Banken: 4 415 000 000 000 €
  • Summe der Gesamtrisikobeträge weniger bedeutender Banken: 2 133 000 000 000 €
  • durchschnittliche Anzahl der weniger bedeutenden Gebührenschuldner: 2 440
  • Anzahl der Gebührenschuldner, bei denen die Mindestgebührenkomponente halbiert wurde: 1 616

Mindestgebührenkomponente = (10 % * 51 823 349 €)/2 440 = 2 123,91 €

Vor der Berechnung der variablen Gebührenkomponente müssen die Banken mit halbierter Mindestgebührenkomponente berücksichtigt werden: 51 823 349 € - (2 440 - 1 616) * 2 123,91 € - 1 616 * 2 123,91 €/2 = 48 357 131,56 €

Variable Gebührenkomponente = (50 % * 1 600 000 000 €/4 415 000 000 000 € + 50 % * 700 000 000 €/2 133 000 000 000 €) * 48 357 131,56 € = 16 697,17 €

Jährliche Aufsichtsgebühr = 2 123,91 € + 16 697,17 € = 18 821,07 €

Beispiel für weniger bedeutende Banken mit Gesamtaktiva von höchstens 1 Mrd €

Ihre Daten

  • Gesamtaktiva Ihrer Bank: [zum Beispiel: 600 000 000 €]
  • Gesamtrisikobetrag Ihrer Bank: [zum Beispiel: 250 000 000 €]

Unsere Daten

  • Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren für weniger bedeutende Banken: 51 823 349 €
  • Summe der Gesamtaktiva weniger bedeutender Banken: 4 415 000 000 000 €
  • Summe der Gesamtrisikobeträge weniger bedeutender Banken: 2 133 000 000 000 €
  • durchschnittliche Anzahl der weniger bedeutenden Gebührenschuldner: 2 440
  • Anzahl der Gebührenschuldner, bei denen die Mindestgebührenkomponente halbiert wurde: 1 616

Mindestgebührenkomponente = (10 % * 51 823 349 €)/2 440 * 0,5 = 1 061,95 €

Vor der Berechnung der variablen Gebührenkomponente müssen die Banken mit halbierter Mindestgebührenkomponente berücksichtigt werden: 51 823 349 € - (2 440 - 1 616) * 2 123,91 € - 1 616 * 2 123,91 €/2 = 48 357 131,56 €

Variable fee component = (50 % * 600,000,000 €/4,415,000,000,000 € + 50 % * 250,000,000 €/2,133,000,000,000 €) * 48,357,131.56 € = 6,119.74 €

Jährliche Aufsichtsgebühr = 1 061,95 € + 6 119,74 € = 7 181,70 €

Beispiel für bedeutende Banken

Ihre Daten

  • Gesamtaktiva Ihrer Bank: [zum Beispiel: 166 000 000 000 €]
  • Gesamtrisikobetrag Ihrer Bank: [zum Beispiel: 55 000 000 000 €]

Unsere Daten

  • Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren für bedeutende Banken: 524 196 987 €
  • Summe der Gesamtaktiva bedeutender Banken: 19 573 000 000 000 €
  • Summe der Gesamtrisikobeträge bedeutender Banken: 6 610 000 000 000 €
  • durchschnittliche Anzahl der bedeutenden Gebührenschuldner: 112
  • Anzahl der Gebührenschuldner, bei denen die Mindestgebührenkomponente halbiert wurde: 16

Mindestgebührenkomponente = (10 % * 524 196 987 €)/112 = 468 033,02 €

Vor der Berechnung der variablen Gebührenkomponente müssen die Banken mit halbierter Mindestgebührenkomponente berücksichtigt werden: 524 196 987 € - (112 - 16) * 468 033,02 € - 16 * 468 033,02 €/2 = 475 521 552,49 €

Variable Gebührenkomponente = (50 % * 166 000 000 000 €/19 573 000 000 000 € + 50 % * 55 000 000 000 €/6 610 000 000 000 €) * 475 521 552,49 € = 1 978 342,32 €

Jährliche Aufsichtsgebühr = 468 033,02 € + 1 978 342,32 € = 2 446 375,34 €