Suchoptionen
Startseite Medien Wissenswertes Forschung und Publikationen Statistiken Geldpolitik Der Euro Zahlungsverkehr und Märkte Karriere
Vorschläge
Sortieren nach

Wie wird die jährliche Aufsichtsgebühr berechnet?

Um den Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren zu bestimmen, ermittelt die EZB, welche Kosten ihr im betreffenden Jahr für Aufsichtsaufgaben entstanden sind.

Gesamtbetrag der jährlichen Aufsichtsgebühren

Wie viel zahlen die einzelnen Banken?

Die jährliche Aufsichtsgebühr setzt sich jeweils zusammen aus:

  • einer Mindestgebührenkomponente und
  • einer variablen Gebührenkomponente

Mindestgebührenkomponente

Diese Komponente wird anhand eines festen Prozentsatzes des Gesamtbetrags der jährlichen Gebühren für bedeutende und weniger bedeutende Banken berechnet.

Mindestgebührenkomponente
Bedeutende Banken

Der feste Prozentsatz beträgt 10 % des Gesamtbetrags der jährlichen Aufsichtsgebühren aller bedeutenden Banken. Er wird zu gleichen Teilen auf alle Gebührenschuldner dieser Kategorie verteilt.

Bei kleineren bedeutenden Instituten mit Gesamtaktiva von höchstens 10 Mrd. € auf der obersten Konsolidierungsebene wird die Mindestgebührenkomponente halbiert.

Weniger bedeutende Banken

Der feste Prozentsatz beträgt 10 % des Gesamtbetrags der jährlichen Aufsichtsgebühren aller weniger bedeutenden Banken. Er wird zu gleichen Teilen auf alle Gebührenschuldner dieser Kategorie verteilt.

Bei kleineren weniger bedeutenden Instituten mit Gesamtaktiva von höchstens 1 Mrd. € auf der obersten Konsolidierungsebene wird die Mindestgebührenkomponente halbiert.

Wie wird die variable Gebührenkomponente bestimmt?

Die variable Gebührenkomponente umfasst den Restbetrag der Aufsichtsgebühr nach Abzug der Mindestgebührenkomponente. In dieser Differenz ist auch der Nachlass enthalten, der kleineren Banken beider Kategorien eingeräumt wird.

Welchen Anteil davon eine Bank zu zahlen hat, richtet sich nach ihrer Bedeutung und ihrem Risikoprofil. Folglich ist die variable Gebührenkomponente von größeren, risikoreicheren Banken höher.

Schätzen Sie Ihre Gebühr

Das Ergebnis der Schätzung soll lediglich als Anhaltspunkt für die zu erwartenden Gebühren dienen. Die EZB berechnet die tatsächliche Gebühr Ihres Instituts anhand der ihr übermittelten Gebührenfaktoren. Den genauen Rechnungsbetrag können Sie dann dem jährlichen Gebührenbescheid der EZB entnehmen.

Das Tool zur Gebührenschätzung (siehe Seitenende) verwendet die für den Gebührenzeitraum erwarteten Kosten, die von der EZB erhobenen Gebühren beruhen hingegen auf den tatsächlich angefallenen Kosten. Zudem sind die durchschnittliche Zahl der Gebührenschuldner und deren Gebührenfaktoren erst zum Zeitpunkt der Gebührenerhebung bekannt. Aus diesem Grund greift das Tool auf die entsprechenden Vorjahresdaten zurück. Folglich kann die vom Tool berechnete Gebühr lediglich als Orientierung dienen.

Außerdem kann es zu nachträglichen Korrekturen von Gebühren kommen, z. B. wenn sich die Situation einer Bank nach dem Stichtag für die jährliche Berechnung der Aufsichtsgebühren ändert oder die nationale zuständige Behörde solche Änderungen erst nach dem Stichtag bestätigt.

Zur Schätzung der jährlichen Aufsichtsgebühr Ihres Instituts für 2024 benötigen Sie folgende Informationen:

Mindestgebührenkomponente

Für die Schätzung benötigen Sie:

  • Die geschätzten jährlichen Gesamtkosten für Ihre Kategorie (bedeutende bzw. weniger bedeutende Banken)
    Geschätzte jährliche Kosten für den Gebührenzeitraum 2024 (in Mio. €) Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
      633,4 27,6
  • Durchschnittliche Zahl der Gebührenschuldner:
    Durchschnittliche Zahl der Gebührenschuldner im Gebührenzeitraum 2023 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken

    109 2 042
    Anmerkung: Die Zahl der Gebührenschuldner entspricht nicht der Zahl der beaufsichtigten Banken.
    Durchschnittliche Zahl der Gebührenschuldner in den Vorjahren:
    Durchschnittliche Anzahl der Gebührenschuldner Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    im Gebührenzeitraum 2022 110 2 130
    im Gebührenzeitraum 2021 114 2 215
    im Gebührenzeitraum 2020 112 2 318
    Ende Juli 2019 112 2 440
    Ende Juli 2018 115 2 766
    Ende Juli 2017 119 2 916
    Ende Juli 2016 126 3 077
    Ende Juli 2015 117 3 193
    Ende Juli 2014 115 3 191
    Anmerkung: Die Anzahl der Gebührenschuldner entspricht nicht der Anzahl der beaufsichtigten Banken.
  • Zahl der bedeutenden Banken und bedeutenden Bankengruppen, bei denen die Mindestgebührenkomponente 2023 halbiert wurde (d. h. diejenigen mit Gesamtaktiva von höchstens 10 Mrd. €): 8
  • Zahl der weniger bedeutenden Banken und weniger bedeutenden Bankengruppen, bei denen die Mindestgebührenkomponente 2023 halbiert wurde (d. h. diejenigen mit Gesamtaktiva von höchstens 1 Mrd. €): 1 083

Variable Gebührenkomponente

Für die Schätzung benötigen Sie:

  • Die Gebührenfaktoren Ihres Instituts (Gesamtaktiva und Gesamtrisikobetrag)
  • Die gesamten Gebührenfaktoren, d. h. die Summe aus den Gesamtaktiva und den Gesamtrisikobeträgen der beaufsichtigten Banken Ihrer Kategorie (bedeutende bzw. weniger bedeutende Institute). Diese können der nachstehenden Tabelle entnommen werden. Aktiva von Tochterunternehmen in nicht teilnehmenden Mitgliedstaaten oder Drittländern sind in der Tabelle nicht enthalten. Grundsätzlich sollten Banken diese Aktiva bei der Berechnung ihrer Gebührenfaktoren nicht berücksichtigen. Bankengruppen hingegen können sich auch anders entscheiden. Etwa wenn sie der Auffassung sind, dass der Aufwand für die Ermittlung nicht zu berücksichtigender Beträge größer wäre als die zu erwartende Verringerung der Aufsichtsgebühr.

    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2023 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 23 838 5 045
    Gesamtrisikobetrag 7 348 2 457
    Gebührenfaktoren der Vorjahre
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2022 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 23 165 4 934
    Gesamtrisikobetrag 7 158 2 369
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2021 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 22 232 4 751
    Gesamtrisikobetrag 6 930 2 248
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2020 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 20 218 4 515
    Gesamtrisikobetrag 6 846 2 226
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2019 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 573 4 415
    Gesamtrisikobetrag 6 610 2 133
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2018 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 197 4 675
    Gesamtrisikobetrag 6 382 2 180
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2017 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 19 781 4 625
    Gesamtrisikobetrag 6 577 2 141
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) im Gebührenzeitraum 2016 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 20 233 4 469
    Gesamtrisikobetrag 6 773 2 137
    Durchschnitt der gesamten Gebührenfaktoren (in Mrd. €) in den Gebührenzeiträumen 2015 und 2014 Bedeutende Banken Weniger bedeutende Banken
    Gesamtaktiva 20 527 4 669
    Gesamtrisikobetrag 6 811 2 219

Schätzen Sie Ihre Gebühr für 2024

Die vorstehenden Daten wurden in ein Rechentool eingespeist, mit dessen Hilfe Sie die jährlichen Gebühren Ihrer Bank schätzen können. Klicken Sie bitte auf den Link und folgen Sie anschließend den Anweisungen in der Datei.

Tool zur Gebührenschätzung

Alle Seiten in diesem Abschnitt

Whistleblowing