Wissenswertes zur Bankenaufsicht

In dieser Rubrik werfen wir einen genaueren Blick auf die europäische Bankenaufsicht und stellen Personen und Themen aus diesem Bereich vor.

What does it mean when a bank is failing or likely to fail?

Wie andere Unternehmen können auch Banken zahlungsunfähig werden. Da sie jedoch wichtige Dienstleistungen für die Wirtschaft erbringen und andere Wirtschaftsbereiche durch ihren Ausfall Schaden nehmen könnten, gelten hierfür besondere Regelungen.

Veröffentlicht am: 14. Juni 2017




2017 stress test FAQ

Bei der Sensitivitätsanalyse des Zinsänderungsrisikos im Anlagebuch (IRRBB) wird untersucht, wie sich hypothetische Veränderungen des Zinsumfelds auf Banken auswirken würden. Hier erfahren Sie mehr über die Sensitivitätsanalyse und ihre Bedeutung für den allgemeinen Aufsichtsprozess.

Veröffentlicht am: 28. Februar 2017



precautionary recapitalisation

Im Rahmen der Vereinheitlichung der aufsichtlichen Praxis und zur Förderung eines soliden und widerstandsfähigen Bankensystems unterzieht die EZB die von den Banken verwendeten internen Modelle einer Überprüfung. Hier erfahren Sie mehr über das sogenannte TRIM-Projekt.

Veröffentlicht am: 15. Februar 2017




Hier erfahren Sie, was eine vorbeugende Rekapitalisierung einer Bank bedeutet und welche Rolle die EZB bei diesem Prozess spielt.

Veröffentlicht am: 27. Dezember 2016



Die EZB-Bankenaufsicht auf einen Blick

Vor zwei Jahren, am 4. November 2014, nahm die EZB die Aufsicht über die Banken im Euro-Währungsgebiet auf. Erfahren Sie mehr über die Ziele und Aufgaben der EZB-Bankenaufsicht.

Veröffentlicht am: 4. November 2016



Notleidende Kredite

Kredite werden als notleidend erachtet, wenn ein Kreditnehmer mit den vereinbarten Ratenzahlungen seit mehr als 90 Tagen in Verzug ist. Warum sind solche Kredite ein Problem und was ist unsere Aufgabe als Aufsichtsinstanz?

Veröffentlicht am: 12. September 2016



Fragen und Antworten zum Stresstest

Am 29. Juli 2016 veröffentlicht die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (European Banking Authority – EBA) die Ergebnisse des diesjährigen Bankenstresstests. Hier erfahren Sie mehr über den Stresstest und in welcher Beziehung er zum allgemeinen aufsichtlichen Prozess steht.

Veröffentlicht am: 26. Juli 2016



Weniger bedeutende Institute mit hoher Priorität

Angesichts der zunehmenden Globalisierung ist eine möglichst effektive Überwachung von grenzüberschreitend tätigen Banken äußerst wichtig. Dabei spielen Aufsichtskollegien eine wichtige Rolle.

Veröffentlicht am: 14. Juli 2016



Weniger bedeutende Institute mit hoher Priorität

Die Aufsichtsbehörden beurteilen und messen regelmäßig die Risiken, denen die einzelnen Banken ausgesetzt sind. Diese Kerntätigkeit wird als aufsichtlicher Überprüfungs- und Bewertungsprozess (englisch: Supervisory Review and Evaluation Process – SREP) bezeichnet. Worum geht es dabei und was bedeutet der Prozess für die Banken?

Veröffentlicht am: 16. Juni 2016



Weniger bedeutende Institute mit hoher Priorität

Die Aufseher der EZB beaufsichtigen nicht nur die größten Banken des Eurogebiets, sondern befassen sich auch mit kleineren Banken, die als Institute mit „hoher Priorität“ eingestuft wurden.

Veröffentlicht am: 24. März 2016



fab

Die Aufsichtsbehörden prüfen, ob Mitglieder der Leitungsorgane von Banken „fachlich qualifiziert und persönlich zuverlässig sind“, um ihren Aufgaben nachzukommen. Mit anderen Worten: Wir prüfen ihren Leumund und beurteilen ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und ihre Erfahrung im Hinblick auf die Wahrnehmung ihrer Pflichten.

Veröffentlicht am: 18. März 2016



qh

Eine unserer Aufgaben besteht darin, den beabsichtigten Erwerb von „qualifizierten Beteiligungen“ an Banken zu prüfen. Die entsprechenden Beschlüsse erlässt die EZB im Rahmen der gemeinsamen Verfahren, die auf alle Banken des Euro-Währungsgebiets Anwendung finden.

Veröffentlicht am: 18. März 2016


AnaCredit ist eine neue Datenbank mit detaillierten Informationen über Einzelkredite von Banken im Euroraum. Der Name steht für „analytische Kreditdatensätze“ (Analytical Credit Datasets).

Veröffentlicht am: 11. November 2015


“Whistleblowers“ act in the greater good

Die Meldung von Verstößen – das sogenannte „Whistleblowing“ – ist ein wichtiges Instrument, um Fehlverhalten von Banken oder Aufsehern aufzudecken. Bürgerinnen und Bürger, die der EZB einen mutmaßlichen Verstoß gegen geltendes EU-Recht melden, handeln im öffentlichen Interesse.

Veröffentlicht am: 8. September 2015


Explaining the ABoR: Jean-Paul Redouin, Chair of the Administrative Board of Review (ABoR), answers questions on its specific role in the new era of ECB Banking Supervision.

Daten sind das Herzstück der Bankenaufsicht, und ein wahrhaft europäischer Aufsichtsansatz lässt sich nur mit vergleichbaren Informationen erzielen. Dieser Beitrag befasst sich mit dem harmonisierten Ansatz der EZB im Bereich der Datenerfassung und beleuchtet die Rolle der Statistik in der laufenden Aufsicht.

Veröffentlicht am: 19. Mai 2015


Explaining the ABoR: Jean-Paul Redouin, Chair of the Administrative Board of Review (ABoR), answers questions on its specific role in the new era of ECB Banking Supervision.

Jean-Paul Redouin, Vorsitzender des Administrativen Überprüfungsausschusses (Administrative Board of Review – ABoR), beantwortet Fragen zur spezifischen Aufgabe des Gremiums im Zeitalter der EZB-Bankenaufsicht.

Veröffentlicht am: 25. März 2015


Ingrida Šimonytė, Deputy Chairperson of Lietuvos bankas
Ingrida Šimonytė, stellvertretende Vorsitzende des Direktoriums der Lietuvos bankas

Mit Einführung des Euro am 1. Januar 2015 nimmt Litauen am Einheitlichen Aufsichtsmechanismus teil, und Ingrida Šimonytė, stellvertretende Vorsitzende des Direktoriums der Lietuvos bankas, wird Mitglied des Aufsichtsgremiums. In diesem Interview spricht sie über die Hauptmerkmale des litauischen Bankensektors und die Herausforderungen für die EZB-Bankenaufsicht.

Veröffentlicht am: 29. Dezember 2014