Menu

Aufsichtsprioritäten und Bewertung von Risiken und Schwachstellen

Die Aufsichtsprioritäten geben die Schwerpunkte der EZB-Bankenaufsicht für das kommende Jahr vor. Sie werden jährlich festgelegt, können allerdings jederzeit geändert werden, sofern dies durch die Entwicklung der Risiken gerechtfertigt ist.

Aufsichtsprioritäten für 2021

Auf welche Informationen stützen sich die Aufsichtsprioritäten?

Die Aufsichtsprioritäten basieren auf einer Einschätzung der wesentlichen Risiken und Schwachstellen der beaufsichtigten Institute im aktuellen wirtschaftlichen, regulatorischen und aufsichtlichen Umfeld.

Bewertung von Risiken und Schwachstellen

Bei der jährlichen Risikobewertung werden die wesentlichen Risiken und Schwachstellen ermittelt und bewertet, die Auswirkungen auf beaufsichtigte Institute haben dürften. Die EZB-Bankaufsicht führt diese Bewertung in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Aufsichtsbehörden durch. Die Aufseher überwachen die Entwicklungen im Hinblick auf die ermittelten Risiken und Schwachstellen fortlaufend mit dem Ziel, ihre Maßnahmen und deren Priorität entsprechend anzupassen. Das ist Teil unseres dynamischen risikobasierten Aufsichtsansatzes.

Bewertung von Risiken und Schwachstellen für 2021

Was machen wir mit den Aufsichtsprioritäten und der Risikobewertung?

Mit den Aufsichtsprioritäten und der Risikobewertung werden die Bereiche festgelegt, die für die Aufseher im kommenden Jahr von besonderem Interesse sein werden. Außerdem liefern sie wichtige Informationen für den aufsichtlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozess (Supervisory Review and Evaluation Process – SREP).

Aufsichtlicher Überprüfungs- und Bewertungsprozess